Vereinsordnung

der Offizierheimgesellschaft

Flensburg-Mürwik e.V.



 

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

Teil     1:        Geschäftsordnung

 

Teil     2:        Hausordnung

Teil     3:        Kegelbahnordnung

Teil     4:        Aufgaben und Unterstellung des der

                     Offizierheimgesellschaft

                     zugeteilten Personals

 

 

 

Teil 1

 

Geschäftsordnung
der Offizierheimgesellschaft

 

 

I.   Aufgaben des Vorstandes

  1. Dem Vorstand der OHG obliegt die Verwaltung des Heims und die
    Verantwortung für den gesamten Heimbetrieb.
  2. Er unterstützt die Verantwortlichen bei der Durchführung dienstlicher Veranstaltungen und leitet alle Veranstaltungen der OHG sowie der privaten.
  3. Er leitet und kontrolliert den Wirtschaftsbereich. Zum Betrieb des
    Wirtschaftsbereiches setzt er erforderliche Geschäftsführer ein, die nicht dem Vorstand angehören.
  4. Er stellt ein Heim- und Kegelbahnordnung in Abstimmung mit dem
    Dienstaufsichtführenden auf und aktualisiert sie im erforderlichen Umfang.
  5. Er nimmt das Hausrecht in Abstimmung mit dem Dienstaufsichtführenden für das Offizierheim wahr.
  6. Er führt die für den Betrieb erforderlichen Rechtgeschäfte durch. Die Rechtsvertretung führt der 1. Vorsitzende zusammen mit einem Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes aus.
  7. Durchführung aller erforderlichen Aufgaben/Maßnahmen, die zum Erhalt der Offizierheimgesellschaft sowie für die Durchführung des Wirtschaftsbetriebes vorgeschrieben bzw. erforderliche sind.
  8. Durchführung von Mitgliederversammlungen und Ausführung ihrer
    Beschlüsse.
  9. Zur Durchführung der o.a.
    Aufgaben gibt sich der Vorstand einen Geschäftsverteilungsplan.
     

 

 

 

II. Geschäftsverteilungsplan

 

  1. 1. Vorsitzender
  2. 2. Vorsitzender
  3. 1. Schatzmeister
  4. 2. Schatzmeister
  5. 1. Heimoffizier
  6. 2. Heimoffizier
  7. 3. Heimoffizier
  8. 4. Heimoffizier
  9. 5. Heimoffizier
  10. 6. Heimoffizier
  11. Schriftführer
  12. Kassenprüfer
  13. Geschäftsführer

 

 

1.  1.Vorsitzender

1.1           Repräsentant der Offizierheimgesellschaft

1.2           Hat die Verantwortung für den gesamten Heimbetrieb

1.3           Nimmt das Hausrecht im Einvernehmen mit dem
 

                Kommandeur Schule Strategische Aufklärung der Bw wahr

1.4           Leitung und Kontrolle des Wirtschaftsbetriebs

1.5           Einberufen und Leiten von Mitgliederversammlungen

                und Vorstandssitzungen. Durchführung der gefassten

                Beschlüsse.

1.6           Durchführung von Rechtsgeschäften gemäß den

                Beschlüssen der Organe der Offizierheimgesellschaft.
 
 


2. 2.Vorsitzender
 
2.1           Vertritt den 1. Vorsitzenden und übernimmt seine

                Aufgaben bei   Abwesenheit

2.2           Unterstützt den 1. Vorsitzenden bei der Durchführung

                seiner Aufgaben



 

 

3. 1.Schatzmeister

3.1           Führen der Mitgliederdatei

3.2           Führen der Konten des Vereins sowie ordnungs-

                gemäße Buchführung

3.3           Erstellen der Bilanz des Idealvereins OHG. Vortrag

                in der Mitgliederversammlung

3.4           Steuern der finanziellen Verpflichtungen und des

                Zahlungsverkehrs des Vereins

3.5           Erstellen bzw. Einzug der Beitragsrechnungen 
 
3.6           Erstellen der Statistik, Haushaltsplan. Vortrag in der 

                Mitgliederversammlung 
 
3.7           Aktuelle Kontenstände des Vereins vorhalten

3.8           Sonstige Aufgaben, die im Rahmen der Finanzen

                des Idealvereins OHG anfallen

3.9           Wird durch den 2. Schatzmeister vertreten
 
 

4. 2.Schatzmeister
 
4.1           Kontrolle der von den Geschäftsführer getätigten

                Kassen- und Bankgeschäfte des Wirtschaftsbetriebes

4.2           Ordnungsgemäße Buchhaltung/Buchführung sowie

                Erstellen der Bilanzen des Wirtschaftsbetriebes in

                Verantwortung des Steuerberaters

4.3           Erstellen bzw. Einzug der Messerechnungen in

                Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer

4.4           Kontrolle und Überwachung der Wirtschaftlichkeit

                und der Preisgestaltung in Kooperation mit dem

                Geschäftsführer

4.5           Vorlage der Preisgestaltung im Vorstand

4.6           Überwachen der HBA-Abgabe

4.7           Erstellen des  Haushaltsplanes in Zusammenarbeit

                mit den Heimoffizieren und Genehmigung durch den

                Vorstand

4.8           Vortrag der Bilanz und des Haushaltsplans in der 

                Mitgliederversammlung. Durchführung des genehmigten

                Haushaltsplans in Zusammenarbeit mit dem Geschäfts-

                führer und Vorstand

4.9           Sonstige Aufgaben, die im Rahmen der Betriebsführung des 

                Wirtschaftsbetriebs anfallen.

4.10         Wird durch den 1. Schatzmeister vertreten
 



 

5. 1.Heimoffizier
 
5.1           Erstellen und Versenden der Hausmitteilungen/

                Informationen der OHG an die Mitglieder
 

5.2           Allgemeiner Schriftverkehr in Zusammenarbeit mit

                dem Schriftführer
 
5.3           Abstellen bzw. Einleiten von Maßnahmen zur Abstellung

                von Mängeln, die im Betriebsablauf oder bei Inventar/

                Material sichtbar festgestellt werden
 

5.4           Die Heimoffiziere vertreten sich gegenseitig nach

                Absprache
  



 

6. 2.Heimoffizier



 

6.1           Erstellen und Versenden der Hausmitteilungen/

                Informationen der OHG an die Mitglieder

 

6.2           Allgemeiner Schriftverkehr in Zusammenarbeit mit dem

                Schriftführer

 

6.3           Abstellen bzw. Einleiten von Maßnahmen zur Abstellung

                von Mängeln, die im Betriebsablauf oder bei Inventar/

                       Material sichtbar festgestellt werden. 

 

6.4           Die Heimoffiziere vertreten sich gegenseitig nach

                Absprache

 

 

7. 3.Heimoffizier
 
7.1           Nachweis, Pflege und Wartung des übernommenen

                Inventars sowie des Inventars der Offizierheim-

                gesellschaft

7.2           Einleiten von Instandsetzungen für Gebäude, Gerät,

                Inventar in Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer/

                Vorstand und zuständigen Dienststellen

7.3           Einleiten von Ersatzbeschaffungen für Bruch bzw.

                defektes Gerät ggf. über die zuständigen Dienststellen

7.4           Abstellen bzw. Einleiten von Maßnahmen zur

                Abstellung von Mängeln, die im Betriebsablauf oder

                bei Inventar/Material sichtbar festgestellt werden

7.5           Die Heimoffiziere vertreten sich gegenseitig nach

                Absprache

 

 

8. 4.Heimoffizier
 
8.1           Leitet die Vergabe der Kegelbahn und führt eine ent-

                sprechende Belegungsübersicht

8.2           Führt die Abrechnung des Nutzungsentgeltes für die

                Kegelbahn durch und zieht es von den Kegelgruppen

                ein.

8.3           Ist für die Sauberkeit und der Funktion der Anlage in

                Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer verantwortlich

8.4           Leitet Instandsetzung und Instandhaltung im not-

                wendigen Maße ein und beteiligt – soweit erforderlich –

                den Schatzmeister/Vorstand

8.5           Sonstige Aufgaben, die im Zusammenhang mit dem

                Betrieb der Kegelbahn anfallen

8.6           Die Heimoffiziere vertreten sich gegenseitig nach

                Absprache
 

 

9. 5.Heimoffizier
 
9.1           Nimmt die Aufgaben eines IT-Beauftragten/Daten-

                schutzbeauftragten wahr 
 
9.2           Ist verantwortlich für Hard- und Software -

                Ausstattung in Absprache mit dem Vorstand bzw.

                führt entsprechende Beschlüsse durch

9.3           Die Heimoffiziere vertreten sich gegenseitig nach

                Absprache
 

 

10. 6.Heimoffizier
 
10.1         Führt in Zusammenarbeit mit den anderen Heimoffizieren

                Dienstaufsicht aus

10.2         Unterstützt den Geschäftsführer bzw. den Vorstand bei

                der Durchführung von privaten sowie OHG –

                Veranstaltungen

10.3         Entgegennahme von Beanstandungen und Anregungen

                sowie deren Bearbeitung 

10.4         Die Heimoffiziere vertreten sich gegenseitig nach

                Absprache
  
 
Anmerkung zu den Heimoffizieren:

Die Aufgaben der Heimoffiziere können durch Vorstandsbeschluss

entsprechend den Fähigkeiten der einzelnen Heimoffiziere anders

zugeteilt werden. 
 

11. Schriftführer

11.1         Protokollführer während der Sitzungen des Vorstands

               und der Mitgliederversammlungen

11.2         Durchführung des anfallenden Schriftverkehrs

 
 

12. Kassenprüfer

12.1         Regelmäßiges sowie unregelmäßiges Prüfen der

                Beitragskasse (Konten/Bargeld) einschließlich der ent-

                sprechenden Nachweise

12.2         Regelmäßiges sowie unregelmäßiges Prüfen der

                Buchungsunterlagen des Wirtschaftsbetriebes sowie

                die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater
 
 

13. Geschäftsführer
 
13.1         Führen des Wirtschaftsbetriebes und der damit ver-

                bundenen Kassen- und Bankgeschäfte. Er hat die

                Zeichnungsbefugnis zusammen mit einem Mitglied des

                geschäftführenden Vorstands.

13.2         Führen der Kassenbücher und Belegnachweise. Erstellen

                der Unterlagen für den Steuerberater

13.3         Einkauf der für den Wirtschaftsbetriebes erforderlichen

                Waren. Für Investitionsgüter ist die Zustimmung des

                Vorstandes einzuholen.

13.4         Bewirtschaftung und Nachweis des Warenbestandes

13.5         Vierteljährliche/jährliche Inventur des Warenbestandes

                sowie aus besonderem Anlass

13.6         Monats- sowie Jahresabschlüsse für den Steuerberater

                vorbereiten unter Beteiligung der Schatzmeister

13.7         Zusammenarbeit mit dem Vorstand

13.8         Führen des Veranstaltungskalenders, Vergabe der

                Räume, Annahme und Steuerung von privaten und OHG–

                Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Vorstand.

 

 

 

 

III. Beiträge

 

  1. Die Beiträge für den Verein werden durch die Mitgliederversammlung festgelegt.
  2. Die Mitgliedsbeiträge wurden wie folgt gestaffelt:
       

a. Ordentliche Mitglieder
 
 

Besoldungs-/Vergütungsgruppen

Beitragshöhe

Bundesbesoldungsgesetz

TvÖD bzw. vergleichbar

Offizieranwärter/Anwärter des gehobenen Dienstes

entfällt

2,50 €

A 9 / A 10

 

3,00 €

A 11 / A12

 

4,00 €

A 13

 

4,50 €

A 14 / A 15

 

5,50 €

A 16 / B

 

6,50 €

 

* TVÖD müssen auf Dienstposten des gehobenen Dienstes einge-

setzt sein.


b. Von außerordentlichen Mitgliedern wird ein Beitrag von € 4,00

    erhoben. 
 
c. Die Begleichung der Beiträge und Messerechnungen erfolgt per

            Bankabruf.   
 
Die Beiträge werden jeweils Halbjährlich im voraus zum 15.4.

und 15.10. abgerufen. 
 
Die Messerechnungen werden jeweils zum 15. des Folgemonats abge-

rufen.
 

3.  Die Beträge dürfen nur im Sinne des § 2 der Satzung der

     Offizierheimgesellschaft verwendet werden.


 

Teil 2

Hausordnung
 
 

  1. Grundlage dieser Hausordnung sind die ZDv 60/2 und die Satzung der
    Offizierheimgesellschaft Flensburg-Mürwik e.V.
     
  2. Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag                   17:30 Uhr – 22:30 Uhr* 
 
 
Freitag/ Samstag/ Sonntag              Geschlossen – (##) 
 
 
Sonn- und Feiertag                         Geschlossen – (##)
 
 
(##) Außer für Geschlossene Veranstaltungen



Küche

Montag - Donnerstag                  17:30 Uhr – 21:30 Uhr



*Last Order: 22:00 Uhr



Wird von Gästen gewünscht, dass die Öffnungszeit über 22:30

verlängert wird, so kann dies nur mit dem Einverständnis des

OHeim-Personals geschehen. Stimmt das Personal zu, ist pro Person/angefangene Stunde ein Betrag in Höhe von € 8,50 zu entrichten.
 

 

3.  Das Offizierheim steht mit seinen Einrichtungen und Bewirt-

     schaftungsmöglichkeiten Offizierheimberechtigten und deren

     persönlichen Gästen zur Verfügung. In der Bar werden Speisen

             nur an den Tischen serviert.



             Nicht offizierheimberechtigte Nutzer der Kegelbahn können

             außerhalb der Kegelbahn nicht bewirtet werden.
 

4.  Es wird eine dem Stand des Offizierheimes angemessene
     Bekleidung erwartet.
 

5.  Die Einrichtungsgegenstände des Offizierheimes sind pfleglich zu

     behandeln. Auftretende Schäden sind den Heimoffizieren oder

     dem Bedienungspersonal unverzüglich anzuzeigen.
 

6.  Das Bedienungspersonal ist angewiesen, sofort zu kassieren

     bzw. unterschriebene Kreditbons in Empfang zu nehmen.
 

7.  Bei Nutzung der Kegelbahn ist die dort aushängende Kegelbahn-

     ordnung zu beachten.
 

8.  Die Garderobe und andere abgelegte Gegenstände sind nicht

     gegen Diebstahl versichert. Die Besucher werden deshalb

     gebeten, selbst auf ihr Eigentum zu achten.
 
 
 

 

Teil 3

 

Kegelbahnordnung
 
 
 
 

1.  Die Kegelbahn wird für den Frühtermin 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr

     und den Spättermin 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr durch den

     Geschäftsführer/Heimoffizier vergeben.



 

2.  Das Nutzungsentgelt pro Kegeltermin beträgt € 20,00. Es wird

     vierteljährlich per Bankabruf eingezogen. Der Abruf erfolgt im

     ersten Monat des laufenden Quartals. Zeitgerechte Abmeldungen

     werden im nachfolgenden Quartal bei der Berechnung des

     Nutzungsentgelts berechnet.



 

3.  Bei Dauerterminen ist das Nutzungsentgelt ist auch dann zu

     entrichten, wenn der Termin nicht bis zum 20. des Vormonats

     abgemeldet wurde. (Herausgabe der Hausmitteilung/Freie

     Termine).
 

4.  Schließungen des Heims werden entsprechend bei der Be-

     rechnung des Nutzungsentgeltes berücksichtigt.
 

5.  Die Kegelbahn ist pfleglich zu behandeln. Sie darf nur mit

     geeigneten Sportschuhen betreten werden. Die Kugeln

     müssen auf der Kunststoffmatte aufgesetzt werden. Schäden

     oder Fehlfunktionen sind unverzüglich dem  OHeimPersonal/

     Heimoffizier zu melden. Außerdem sind sie im Benutzungs-

     nachweis einzutragen. 
     Die Kegelbahn ist in einem ordentlichen Zustand wieder zu

     verlassen.
 

6.  Die Bewirtung von nicht heimberechtigten Kegelgruppen ist nur

     auf der Kegelbahn möglich.
 
     
 
     

Teil 4 

 

Aufgaben und Unterstellung des der Offizierheimgesellschaft zugeteilten
Personals

 

 

 

1.  Die Aufgaben und Unterstellung sind ausführlich in den Tätig-

     keitsdarstellung BAT/MTB dargelegt und sind anzuwenden.
 
     Unabhängig davon können diesem Personal vorübergehend

     andere Aufgaben, die Ihren Eignungen und Fähigkeiten ent-

     sprechen, aufgetragen werden.

 

 

 

 

nach oben